24-Stunden Ausbildungsübung Technischer Einsatzleitungen in Celle

von

Die Technischen Einsatzleitungen der Landkreise Celle und Nienburg, der Region Hannover, die Führungseinheit des Technischen Hilfswerk (THW) aus Lehrte und die Führungsgruppe Einsatzleitung der Stadtfeuerwehr Celle führten am Freitag, den 28., und Samstag, den 29. August 2009, einen 24-Stunden Ausbildungsübungsdienst durch.

Auf dem Sportplatz am Hermann-Billung-Gymnasium bauten die Einsatzleitfahrzeuge ihre Technik auf und die Teilnehmer wurden in einer Stationsausbildung an folgenden Stationen für die zukünftigen Aufgaben ausgebildet. Die erste Station umfasste den Aufbau eines witterungsgeschützten PC-Netzwerkes zwischen Einsatzleitung und Einsatzabschnitten, weitere Ausbildungseinheiten bestanden aus der Verlängerung von Telefon-Festnetzanschlüssen zu Einsatzleitfahrzeugen, den Auf- und Abbau von Befehlsstellen, der Herstellung einer Kommunikationsverbindung, sowie dem Verlegen von Feldkabeln und dem Betrieb von Feldfernsprechern.
Zusätzlich zu den Stationsausbildungen wurde der behelfsmäßige Aufbau von Relaisstellen im analogen BOS-Funk geschult und der im August 2009 in Dienst gestellte ELW 2 der Stadtfeuerwehr Celle besichtigt.
Der Kameradschaftliche Teil kam bei dieser 24-Stunden Ausbildung nicht zu kurz.
Am Freitagabend wurde am Lagerfeuer gegrillt und die gesammelten Erfahrungen ausgetauscht.
Die Kreisbrandmeister Dirk Heindorff (LK Celle) und Bernd Fischer (LK Nienburg), sowie der stellvertretende Regionsbrandmeister (Region Hannover) Hans-Jürgen Grigat, der Leiter der TEL Hannover, Alfred Blume, und der THW-Kreisbeauftragte (Hannover) Rainer Lange informierten sich über die Ausbildung der Einheiten und versprachen ihre Unterstützung auch für die Zukunft.

Olaf Rebmann, Kreispressewart KFV Celle e.V.